innen

Permafix 500S

Permafix 500S

Eigenschaften – einfache Verarbeitbarkeit
– überstreichbar nach Aushärtung
– Entspricht: – EN 15651-1: F-EXT-INT 12.5P
– eco 1 (eco-bau)
– EMICODE EC1 Plus

Verarbeitung: Vorbereitung der Haftflächen Die Haftflächen müssen sauber, trennmittelfrei und tragfähig sein. Staub, Fette, Öle sowie lose Teile müssen entfernt werden. Der Untergrund darf feucht, aber nicht nass sein.
Untergrundvorbehandlung:
Bei porösen und saugfähigen Baustoffen sollen die Haftflächen mit wasserverdünntem Permafix 500 S (1 Teil Permafix 500 S: ca. 4 Teile Wasser) vorgestrichen
werden. Voranstrich nur leicht ablüften lassen, danach Permafix 500 S auf den
noch feuchten Untergrund auftragen.
Vorbereitung der Fugen Die richtige Fugendimensionierung sowie die korrekte Hinterfüllung sind wesentliche Voraussetzungen für einwandfreies Verfugen.
Das Verfugen:
Eine korrekte fachtechnisch einwandfrei ausgeführte Fuge trägt wesentlich zur richtigen Funktion bei.
Faustregel für Fugen
über 10 mm: Fugenbreite zu Fugentiefe 2:1,
unter 10 mm: Fugenbreite zu Fugentiefe ca. 1:1.
Eine Haftung der Dichtmasse auf drei Seiten ist zu vermeiden. Fugengrund eventuell mit flachem Schaumstoffband überkleben. Zu tiefe Fugen mit Permafix-Hinterfüllmaterial vorfüllen. Gegen Verunreinigungen, Fugenkanten mit Permafix-Abdeckband abdecken.
Fugenausfüllung
Permafix 500 S mit Auspresspistole satt in die Fugen einspritzen. Bei Winkelanschlüssen als Fase aufspritzen.
Materialverbrauch:
Der Materialverbrauch kann nach folgender Formel errechnet werden:
Fugenbreite (mm) x Fugentiefe (mm) = ml/lfm.
Fugennachbehandlung
Mit Wasser und Spachtel die Oberfläche vor Beginn der Hautbildung nachglätten.
Reinigung
Permafix 500 S ist in frischem Zustand wasserlöslich. Deshalb verschmutzte Teile
sofort mit Wasser reinigen. Ausgehärteter Dichtstoff lässt sich nur noch mechanisch entfernen.

Überstreichbarkeit
Permafix 500 S ist nach vollständiger Trocknung (2-3 Tage) der Masse überstreichbar. Während des Aushärtens neigt das Produkt zum Schrumpfen und kann Rissbildung in der darüber aufgetragenen Farbschicht verursachen. Hervorragende
Überstreichbarkeit mit wasserbasierten und synthetischen Farben. Das Überstreichen mit füllkräftigen wasserbasierten Farben kann zu Rissbildung führen. Es empfiehlt sich, vor der Anwendung die Kompatibilität mit den betreffenden Farben zu
testen. Dehnfugen sollen jedoch nicht überstrichen werden.

Empfohlene Hilfsmittel Permafix Hinterfüllmaterial, Abdeckband, Auspresspistole

Erhältlich in:
weiss
Standard Gebinde:
310ml oder Karton a 20 Stk.
Downloads: